KUNSTWERK FALKENSEE

Kreative Kunstkurse für Kinder und Erwachsene

Das Kunstwerk in Presse

und Öffentlichkeit

Oktober 2019


Wochenspiegel 30. Oktober 2019

Märkische Allgemeine Zeitung 11.10.2019

März 2018


FALKENSEE.aktuell Heft 144

Mai 2016


Ausstellung der Kinder des Kunstwerkes in der HNO-Arztpraxis Maren Festner


In einer Werksausstellung präsentierten die Kinder von 7 bis 12 Jahren die Werke, die während der laufenden Kurse entstanden.


Herzlichen Dank an Maren Festner, die sich sehr für die jungen Künstlerinnen und Künstler engagierte.

Artikel aus Falkensee aktuell,

Heft Nr. 107, Februar 2015

Ausstellung der Kinder des Kunstwerkes Falkensee im Familiencafé Falkenhorst


Falkensee. Seit dem 20. Mai 2014 schmücken die Kunstwerke vieler Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer den Gastraum des Cafés in der Finkenkruger Straße 58. "Der Raum fühlt sich gleich viel gemütlicher an", sagte auch eine der Angestellten, nachdem die Bilder aufgehängt wurden.

In den unterschiedlichen Maltechniken und Motiven zeigt sich die Vielfalt in der Phantasie der Kinder, die fröhliche Farbigkeit von Acrylbildern, Aquarellen und Collagen wirkt ansteckend.

Die Ausstellung ist noch bis Ende Juli für die Öffentlichkeit zu sehen. 

Caféleiterin Christine Rieger (Zweite von rechts) verteilte bei der Ausstellungseröffnung kleine Geschenke an die Nachwuchskünstler.        

"Neunundneunzig Kinder", 120 x 100 cm, Plakatfarbe auf Leinwand, viele kleine und große Künstler

Vielen Dank allen, die mich auf der Kunstmeile des Falkenseer Stadtfestes am 7. September 2013 besucht haben.

Danke den Kindern, die das große Mitmach-Bild zu einem echten Kunstwerk werden ließen.

Das Bild mit dem Titel

"Neunundneunzig Kinder"

wurde bei der Falkenseer Angerweihnacht am 30.11.13 zugunsten der Jugendhilfeeinrichtung "Kinderhaus Falkensee" in der Kirche Falkenhagen versteigert.

Durch den Höchstbietenden und weitere freundliche Spender kamen insgesamt 107,- Euro zusammen, die ich auch sofort an die Erzieherinnen des Kinderhauses übergeben konnte. Vielen Dank dafür.

Monika Bergmann

Amtsblatt der Stadt Falkensee vom 16. Oktober 2013:

Märkische Allgemeine vom 22.5.2013

0